Kann Silicea D12 Implantate im Körper lösen?

Immer wieder wird von verschiedenen Seiten berichtet, daß das Schüßler-Salz Silicea D12 Implantate, Herzschrittmacher, Schrauben, Platten, künstliche Hüftgelenke usw., im Organismus lösen würde. Deswegen erhalten betroffene Patienten Empfehlungen, daß dieses Schüßler-Salz auf jeden Fall strikt gemieden werden sollte.

Diese Aussagen lassen sich von Seiten der traditionellen Antlitzdiagnostik nach Kurt Hickethier keinesfalls bestätigen! Hier wird die Wirkungsweise der Schüßler-Salze maßlos überschätzt. Außerdem werden die davon betroffenen Menschen unnötigerweise verunsichert!

Zu den vielfältigen Aufgaben des Schüßler-Salzes Silicea D12 gehört die Bildung von Bindegewebe. Gleichzeitig reinigt es das Bindegewebe und bringt Ablagerungen zur Ausscheidung. Das können z.B. Harnsäurekristalle, Blutergüsse, Eiter usw. aber auch kleinere Fremdkörper wie Splitter sein.

Größeren Fremdkörpern wie z.B. Implantaten, kann Silicea allerdings kaum gefährlich werden. Diese Fremdkörper können heftige Störfaktoren im Organismus sein. Silicea hat hier die Aufgabe, größere Fremdkörper, zu denen Implantate, künstliche Hüftgelenke usw. zählen, bindegewebig zu umhüllen und abzukapseln. Dadurch sind dank des Schüßler-Salzes Silicea D12, solche Fremdkörper keine so großen Störfaktoren mehr und der Organismus ist in der Lage, sich damit besser zu arrangieren. Gelockert oder gelöst werden sie jedenfalls durch dieses Schüßler-Salz nicht!

Friedrich Depke

 

© by Friedrich Depke • Im Kirschengarten 8 • 56132 Kemmenau • Germany