Was tun bei Fußpilz?

Was tun bei Fußpilz?

Fußpilz kann ganz schön hartnäckig sein und hat unterschiedliche Ursachen. Werden die Füße in festes Schuhwerk eingepackt, fehlt ihnen der Kontakt zu Luft und Licht. Je mehr die Füße dann schwitzen, um so leichter entsteht ein feucht-warmes Milieu. Wenn daraufhin noch der Mineralstoffhaushalt durcheinandergerät, kann dies zu Durchblutungsstörungen in den Füßen, zu einer Schwächung des Immunsystems und zu einer Entgleisung des Säure-Basen-Haushaltes führen. All dies zusammen ist die ideale Grundlage zur Entwicklung von Fußpilz.

Bei bestehendem Fußpilz empfiehlt sich der Einsatz von Schüßler-Salzen, am besten nach der Antlitzdiagnostik. Die Schüßler-Salze fördern die optimale Durchblutung, was zum einen zu einer besseren Versorgungslage in den Füßen und Zehen führt und zum anderen das Immunsystem stärkt. Außerdem regulieren die Schüßler-Salze den Säure-Basen-Haushalt, so daß dann das Milieu auf der Haut für Pilze unwirtlich wird.

Zur Durchblutungsförderung können Kalium chloratum und Natrium phosphoricum, zur Stärkung des Immunsystems Calcium phosphoricum und Magnesium phosphoricum, zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts vor allem Natrium chloratum und zur Erneuerung der Oberhaut Kalium sulfuricum zum Einsatz kommen.

Außerdem sind bei Fußpilz regelmäßige Fußbäder und Barfußlaufen zu empfehlen, damit Wasser, Licht und Luft auch ihre heilende Wirkung entfalten können.

Friedrich Depke

© by Friedrich Depke • Im Kirschengarten 8 • 56132 Kemmenau • Germany

 

Telegram  Abonnieren Sie auch unseren Telegram-Kanal